Home Links Games Words Shop Search

Last updated:
October 23, 2010

Das Spiel zum Kennenlernen

Das einfache Spiel

Das 4-mal-3-Spiel

Das Schieber-Spiel

Die Variante mit dem Beutel

Klappentext


Back to Traffic Lights page

 

German rules for Traffic Lights (Ampeln)

Allgemeine Beschreibung

Traffic Lights ist eine Sammlung von Spielen, deren Grundprinzip Ihnen bekannt vorkommen wird, wenn Sie jemals "3 in einer Reihe" gespielt haben. Die Spieler legen Chips auf einem Raster aus und versuchen, eine Reihe von 3 gleichfarbigen Chips zu bilden. Bereits gespielte Chips können gegen Chips einer anderen Farbe getauscht werden, wobei Sie die Tauschregel "rot wird zu gelb, gelb wird zu grün" einhalten müssen.

Jedes Spiel kann man in weniger als einer Minute lernen und in weniger als 5 Minuten spielen- und wenn Sie mehr als 5 Minuten brauchen, dann nimmt Ihr Gegner das Spiel wahrscheinlich viel zu ernst!

Spiel-Etikette

Sobald ein Spieler einen Chip aus dem Vorrat genommen hat, muß er ihn auch spielen, falls

es eine Möglichkeit dafür gibt. Sobald ein Spieler einen Chip auf das Spielbrett gelegt und losgelassen hat, darf er ihn nicht mehr bewegen, auch wenn ihm hinterher eine bessere Zugmöglichkeit einfällt.

Das Spiel zum Kennenlernen

Gespielt wird auf dem 3x3-Spielfeld (siehe unten)

Regeln

Zwei Spieler ziehen abwechselnd; in jedem Zug können sie

a) einen roten Chip auf ein leeres Feld setzen
oder

b) einen beliebigen roten Chip durch einen gelben ersetzen
oder

c) einen beliebigen gelben Chip durch einen grünen ersetzen

 

Chips, die vom Spielbrett genommen wurden, kommen zurück in den Vorrat und können wieder benutzt werden.

Der Gewinner

Der Sieger ist der Spieler, der als erster eine waagerechte, senkrechte oder diagonale Reihe von 3 grünen Chips vervollständigt (wie bei "3 in einer Reihe").

Das einfache Spiel

Dieses Spiel benutzt das gleiche Spielfeld und die gleichen Regeln wie das Spiel zum Kennenlernen, nur die Siegbedingungen sind anders.

Der Gewinner

Der Spieler, der als erster eine waagerechte, senkrechte oder diagonale Reihe von 3 Chips derselben Farbe (d.h. 3 rote, 3 gelbe oder 3 grüne) erzielt, gewinnt. Aber auch wenn er eine waagerechte, senkrechte oder diagonale Reihe von 3 Chips in der Reihenfolge rot-gelb-grün (oder grün-gelb-rot) legt, gewinnt er.

Beispiele von Siegpositionen:

Eine waagerechte Reihe aus 3 mal Rot

Eine diagonale Reihe aus 3 mal Grün

Eine senkrechte Reihe aus 3 mal Gelb

Eine Reihe aus Grün. Gelb, Rot

Das 4-mal-3-Spiel

Dieses Spiel wird auf einem Spielbrett aus 4 mal 3 Feldern gespielt, das aus beiden Spielfeld-Karten zusammengelegt wird wie unten abgebildet.

Regeln

Die Regeln sind die gleichen wie für das einfache Spiel, aber es wird über eine gerade Anzahl von Runden gespielt, wobei die Spieler abwechselnd Startspieler sind und den ersten Chip legen. Über die Anzahl der Runden sollte man sich einigen, bevor das Spiel beginnt.

Der Gewinner

Die Spieler erzielen Punkte für das Legen von diagonalen, waagerechten oder senkrechten Reihen aus 3 Chips, die den folgenden Bedingungen genügen:

Rot, Rot, Rot - 1 Punkt

Gelb, Gelb, Gelb - 5 Punkte

Grün, Grün, Grün - 2 Punkte

Rot, Gelb, Grün - 3 Punkte

Grün, Gelb, Rot - 3 Punkte

 

Zum Beispiel würde ein Spieler 2 Punkte bekommen, wenn er eine diagonale Reihe aus 3 grünen Chips legt.

Am Ende des Spieles gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten. Wenn nach der vereinbarten Zahl von Runden Gleichstand herrscht, werden zwei weitere Runden gespielt, wobei jeder Spieler in einer Runde der Startspieler ist.

Beispiele für Siegpositionen

Dies würde einen Punkt zählen.

Wenn der rote Chip in die Mitte der zweiten Zeile gelegt wird, würde der Spieler 1 Punkt für die rote Diagonale plus 3 Punkte für die senkrechte Reihe Rot-Gelb-Grün bekommen.

Das Schieber-Spiel

Regeln

Die Regeln sind die gleichen wie für das 4-mal-3-Spiel, nur daß die folgende Regel hinzugefügt wird:

Anstelle einen Chip zu legen, darf der Spieler in seinem Zug die "4. Reihe" (den Pappstreifen mit dem Fiendish Games-Schriftzug darauf) um das Haupt-Spielbrett (die Karte mit dem Traffic Lights-Logo darauf) herumschieben, so daß es danach an einer anderen Seite anliegt.

Beachten Sie, daß der Spieler durch dieses Schieben gewinnen kann, falls er damit eine Reihe von 3 roten, 3 gelben, 3 grünen Chips oder eine Folge Rot-Gelb-Grün (bzw. Grün-Gelb-Rot) komplettiert.

Der Spieler darf die 4. Reihe nicht schieben, wenn sein Gegner dies gerade in seiner Runde getan hat. In anderen Worten, die 4. Reihe darf nicht in zwei aufeinanderfolgenden Runden geschoben werden.

Die 4. Reihe darf nicht gedreht werden. In anderen Worten, sie muß das Haupt-Spielbrett immer mit der gleichen Kante berühren (siehe Zeichnung).

Position vor dem Schieben

Position nach einem korrekten Schieben

Position nach einer verbotenen Bewegung

(Beachten Sie die Position des Chips nach der erlaubten und der verbotenen Bewegung.)

Die Variante mit dem Beutel

Diese Spielvariante gibt allen vorher beschriebenen Spielen einen neuen Aspekt. Demzufolge kann sie mit dem 3-mal-3 Brett ebenso benutzt werden wie mit dem 4-mal-3-Brett (mit oder ohne Schiebe-Regel). Sie sollten aber sicherstellen, daß sich beide Spieler vor Spielbeginn einig sind, welche Variante sie gerade spielen! ("Laß uns die Beutel-Variante des einfachen Spieles spielen!")

Spielvorbereitung

Tun Sie alle Chips in einen Beutel oder eine Schale (nicht mitgeliefert).

Zwei Chips werden blind gezogen und in die Mitte des Tisches gelegt. Spieler 1 wählt sich einen davon aus und legt ihn vor sich hin. Der andere Chip bleibt mitten auf dem Tisch.

Spieler 2 zieht blind einen Chip aus dem Beutel und legt ihn mitten auf den Tisch, so daß jetzt wieder 2 Chips dort sind. Er wählt einen davon aus und legt ihn vor sich hin.

Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis jeder Spieler 3 Chips vor sich zu liegen hat.

Vor Spielbeginn wird jetzt noch ein Chip gezogen und auf den Tisch gelegt, so daß wieder ein "Vorrat" von 2 Chips verfügbar ist.

Spieler 2 ist Startspieler.

Spielverlauf

Spieler 2 wählt einen seiner 3 Chips aus und legt ihn auf das Spielbrett. Dann füllt er seine "Hand" wieder auf 3 Chips auf, indem er sich einen der drei Chips aus dem Vorrat aussucht. Dann zieht er einen neuen Chip blind aus dem Beutel und legt ihn zum Vorrat in der Tischmitte.

Anschließend spielt Spieler 1, ebenso wie Spieler 2 (siehe oben).

Regeln

Chips, die vom Brett genommen werden, gehen zurück in den Beutel.

Jeder Spieler muß einen Chip legen, wenn er kann; wenn nicht, setzt er aus.

Wenn kein Spieler mehr einen regelgerechten Zug machen kann, endet das Spiel unentschieden.

Hinweis: Die 3 Chips, die die "Hand" des Spielers bilden, müssen immer sichtbar sein.

Und wo dies herkommt, da gibt's noch mehr...

Wie Sie sicher gemerkt haben, gibt es jede Menge Möglichkeiten, das Traffic Lights-Spielprinzip auszubauen. Wenn Sie eine gute Variante erfunden haben, würden wir gerne davon erfahren! Schreiben Sie bitte an:

Fiendish Board Games

30 Lilbourne Drive, Hertford, SG13 7WS, Großbritannien

(e-mail: John Harrington)

Alle Rechte für Traffic Lights bei Alan Parr

© Mai 1997

Klappentext (from the back cover of the box):

Traffic Lights ist eine einfache, aber anspruchsvolle Sammlung von Spielen, die man in 30 Sekunden lernen und in 5 Minuten spielen kann.

Im Spiel zu Kennenlernen müssen die Spieler auf einem Spielbrett von 3x3 Feldern Farben legen oder tauschen (rot zu gelb, gelb zu grün) und dabei versuchen, 3 grüne Lichter in eine Reihe zu bekommen. Es gibt aber auch verschiedene kompliziertere Versionen des Spieles, wodurch es zu einer lohnenden Anschaffung wird.

"Es ist ganz toll für Kinder", sagt der amtierende Traffic Lights-Weltmeister Jack Harrington (9 Jahre).

Über den Autor:

Alan Parr ist ein äußerst produktiver Spieleautor, von dessen Spielen Fireside Football (Gibson's Games) und United (weltweit per Post gespielt) die bekanntesten sind. Er ist außerdem Mitautor von What's Your Game? (Cambridge University Press), einem Buch über mathematische Spiele.

Übersetzung:

Lutz Pietschker (http://flyhi.de/)

 

GAMES

Traffic Lights

Top of page